Hegel: Προϋποθέσεις της «παγκόσμιας ιστορίας»

 

This item is provided by the institution :
Academy of Athens

Repository :
Research Centre for Greek Philosophy

see the original item page
in the repository's web site and access all digital files of the item*
use
the file or the thumbnail according to the license:
CC BY-NC-SA 4.0

Attribution-NonCommercial-ShareAlike
share






1982 (EN)
Hegel: Προϋποθέσεις της «παγκόσμιας ιστορίας»

Νούτσος, Παναγιώτης

Dieser Aufsatz verfolgt zwei Ziele: Es wird einerseits versucht, einige historisch-gesellschaftliche Voraussetzungen und theoretische Quellen der Hegeischen Philosophie der «Weltgeschichte» festzustellen, anderseits, deren Rolle für die Bildung der Hegeischen Geschichtsphilosophie aufzuzeigen. Die Vernunft als «allgemeines Prinzip» der Geschichte und die Fortschrittsidee als Grundbegriff der französischen Aufklärung, die Erneuerung der Lehre der «vier Weltreiche», der «Weltmarkt» als Ergebnis der westeuropäischen bürgerlichen Warenökonomie, die Utopie des Weltfriedens, die positive Einschätzung des Kosmopolitismus, das Naturrecht und der Humanitätsgedanke als Ideologie der internationalen «société civile», die Toleranz als Grundlage der Naturreligion und zuletzt die romantische Bewegung sind die hauptsächlichen «theoretischen» Quellen und die historisch-gesellschaftlichen Voraussetzungen für den Aufbau der Hegeischen «philosophischen Weltgeschichte». Somit ist die Aufgabe dieses Aufsatzes, nicht etwa zu zeigen, ob die Weltgeschichte einen Sinn hat (wie Popper meint), sondern, warum sie diesen Sinn bei Hegel hat.

Επετηρίδα

Λογική
Ιστορία της Φιλοσοφίας
Παγκόσμια Ιστορία
Λόγος
Hegel
Σκέψη


1982

Text

German
Greek



*Institutions are responsible for keeping their URLs functional (digital file, item page in repository site)